Personalentwicklung

Aktionsplan

Bild Aktion
Aktionsplan im Personalentwicklungskonzept@ Alste Janßen

 

Mit dem Personalentwicklungskonzept 2019 formuliert die CAU relevante strategische Aufgaben und Ziele als Handlungsfelder von Personalentwicklung. Das Konzept beinhaltet eine Bestandsaufnahme der an der CAU bereits bestehenden Angebote aus dem Themenfeld Personalentwicklung sowie einen Aktionsplan zur Weiterentwicklung dieser.
Der Aktionsplan besteht aus Vorschlägen der Arbeitsgruppe Personalentwicklung. Die in der Arbeitsgruppe formulierten Vorschläge wurden von der Steuerungsgruppe auf Grundlage der strategischen Handlungsfelder von Personalentwicklung an der CAU priorisert und nach Feststellung der Umsetzbarkeit an verschiedene Akteure u.a. das Netzwerk Personalentwicklung delegiert.

Überblick Aktionsplan zum Personalentwicklungskonzept 2019

Auswahl an Maßnahmen:

Grundlegende Vorhaben

  1. Kontinuierliche Weitergestaltung und Umsetzung des Personalentwicklungskonzeptes mit Hilfe des Netzwerkes Personalentwicklung.
  2. Transparente Kommunikation der weiteren Entwicklung des Personalentwicklungskonzeptes zwischen allen Beteiligten sowie an alle Mitglieder der Hochschule.
  3. Auseinandersetzung mit Inhalten auf der Metaebene, zum Beispiel durch Erstellung von Leitsätzen zur Personalentwicklung oder eines Verhaltenskodexes nach dem HSG

Inhaltliche Vorhaben

Auf der inhaltlichen Ebene wird im Rahmen der Ziel- und Bedarfsformulierung im Personalentwicklungskonzept 2019 insbesondere der Ausbau der Austausch- und Gesprächskultur durch zielgruppenspezifische und -übergreifende Formate hervorgehoben.
Als Projektvorhaben sind insbesondere zu nennen:

  1. die Professionalisierung von Gesprächen mit Mitarbeitenden,
  2. der Ausbau von kollegialen Austauschformaten und
  3. Job-Shadowing

Grundsätzlich geplant ist:

  • Eine systematische Auseinandersetzung und Definition des bestehenden Fort- und Weiterbildungsbedarfes, z. B. im Hinblick auf Digitalisierung und Internationalisierung.
  • Eine aktive Karrierebegleitung zur bewussten Karriereentscheidung von Wissenschaftler*innen durch z.B.:
    • Karrierereflexionen und
    • Zielgruppenspezifische (Informations-) Angebote
  • Der fokussierte Ausbau einer Willkommenskultur. Dies soll beispielsweise durch spezifische Einarbeitungs- und Informationsangebote für alle Beschäftigungsgruppen geschehen.
  • Eine kontinuierliche Förderung von Diversität, Chancengleichheit und Familienfreundlichkeit soll durch entsprechende Programme und Auditierungen auch weiter im Selbstverständnis der CAU verankert werden.

Über den Verlauf der Projekte und Vorhaben soll hochschulöffentlich berichtet werden.

Links

Kontakt


Wiebke Skala
Telefon: +49 431 880-1958

wskala@uv.uni-kiel.de
zur Profilseite von Wiebke Skala