Personalentwicklung

Aufgaben des Gesundheitsmanagements

Das Gesundheitsmanagement (GM) im Allgemeinen fördert die betrieblichen Rahmenbedingungen, die eine gesundheitsförderliche Gestaltung der Arbeit ermöglichen. Das heißt GM umfasst alle Akteure und Themenfelder, die aus der Arbeitssicht auf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einwirken.

Zum Gesundheitsmanagement zählen daher auch die unterschiedlichen Maßnahmen und rechtlichen Pflichten von Arbeitgebern rund um das Thema „Gesund bleiben und gesund werden“, wie die Einhaltung der Arbeitssicherheit, das Vorhalten eines betriebsärztlichen Dienstes, Betriebliches Eingliederungsmanagement, Suchthilfe uvm.

Außerdem gehören freiwillige Angebote zur Gesundheitsförderung und Prävention dazu, wie auch alle Beratungs- und Serviceangebote. In Angeboten des GM wird, wie im Thema Personalentwicklung, die Wertschätzung der CAU gegenüber Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern deutlich.

An der CAU werden die Angebote zur Gesundheitsförderung und Prävention sowie wie die Beratungs- und Serviceangebote von verschiedenen Stellen vorgehalten. Eine Übersicht finden Sie hier. Das GM arbeitet, zum Beispiel im Arbeitskreis Gesundheitsförderung, mit diesen Einrichtungen zusammen. Gemeinsam werden evtl. Handlungsbedarfe identifiziert und Veränderungen bewirkt.

Links

Aktuelles

  • 18.07.2017 Newsletter No. 2 "gute Arbeit in Sicht."
     
    12.09.2017 CHRISTIANA FÜHRT "ECHT führen. Integer statt konventionell."

    Vortrag mit anschließendem Intensiv-Workshop
    Lesen Sie mehr...

    10.05.2017 Personalentwicklung als strategisches Handlungsfeld der CAU verankert

    Lesen Sie mehr...

Kontakt


Wiebke Skala
Telefon: +49 431 880-1958

wskala@uv.uni-kiel.de
zur Profilseite von Wiebke Skala

Diana Grimm
Telefon: +49 431 880-5285

d.grimm@uv.uni-kiel.de
zur Profilseite von Diana Grimm