Personalentwicklung

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Gesundheitliche Aufklärung liegt im Interesse staatlicher Gesundheitspolitik. Sie wird in Deutschland als eine übergreifende Daueraufgabe von allen staatlichen Ebenen unter Einbindung der Betroffenen durchgeführt. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung nimmt diese Aufgabe auf Bundesebene als Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) wahr. Gemäß dem Errichtungserlass vom 20.7.1967 hat die BZgA insbesondere die Aufgabe:

  • Erarbeitung von Grundsätzen und Richtlinien für Inhalte und Methoden der praktischen Gesundheitserziehung,
  • Ausbildung und Fortbildung der auf dem Gebiet der Gesundheitserziehung und -aufklärung tätigen Personen,
  • Koordinierung und Verstärkung der gesundheitlichen Aufklärung und Gesundheitserziehung im Bundesgebiet,
  • Zusammenarbeit mit dem Ausland.

Weitergehende Informationen finden Sie auf den Webangeboten der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Links

Aktuelles

  • 09.11.2017 CHRISTIANA FÜHRT "Spitze sein. Erfolgreich führen."

    Vortrag mit anschließendem Intensiv-Workshop
    Lesen Sie mehr...

    29.09.2017 Exzellenzstrategie: Uni Kiel nimmt wichtige Hürde
    CAU darf drei Vollanträge im Förderprogramm für Spitzenforschung stellen
    Lesen Sie mehr...
     
    21.09.2017 CAU erfolgreich beim 1000-Professuren-Programm
    Landesuniversität sichert sich 14 neue Nachwuchsprofessuren
     
    12.09.2017 CHRISTIANA FÜHRT "ECHT führen. Integer statt konventionell."

    Vortrag mit anschließendem Intensiv-Workshop
    Lesen Sie mehr...

    18.07.2017 Newsletter No. 2 "gute Arbeit in Sicht."
     

    10.05.2017 Personalentwicklung als strategisches Handlungsfeld der CAU verankert
    Lesen Sie mehr...

Kontakt


Wiebke Skala
Telefon: +49 431 880-1958

wskala@uv.uni-kiel.de
zur Profilseite von Wiebke Skala

Diana Grimm
Telefon: +49 431 880-5285

d.grimm@uv.uni-kiel.de
zur Profilseite von Diana Grimm